Fördermittel 2017-03-14T14:05:59+00:00

Förderung unternehmerischen Know-hows

Mit der „Förderung unternehmerischen Know-hows“ des BAFA wird das Beraterhonorar inkl. Auslagen und Reisekosten für kleine und mittlere Unternehmen bis 250 Mitarbeiter (außer Berater, Coaches, gemeinnützige Unternehmen, Vereine und Stiftungen) folgender Unternehmen gefördert:

• junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
• Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmen)
• Unternehmen in Schwierigkeiten

Neben der Allgemeine Beratungen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung gibt es Spezielle Beratungen, welche zusätzlich gefördert werden.
Spezielle Beratungen sind Beratungen von Unternehmen, die
• von Frauen, von Migranten/innen oder von Unternehmern/innen mit anerkannter Behinderung geführt werden oder
• zur besseren betrieblichen Integration von Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern mit Migrationshintergrund
• zur Arbeitsgestaltung für Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter mit Behinderung
• zur Fachkräftegewinnung und -sicherung
• zur Gleichstellung und besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
• zur alternsgerechten Gestaltung der Arbeit
• zur Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz beitragen.

Unternehmen in Schwierigkeiten erhalten eine spezielle Förderung zur Wiederherstellung der wirtschaftlichen Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit.

Fördersätze: 80 % neue Bundesländer (ohne Berlin und ohne Region Leipzig), 60 % Region Lüneburg, sonst 50 %.

Unternehmensart Beratungsumsatz Fördersatz maximaler
Zuschuss
Junge Unternehmen bis 2 Jahre am Markt 4.000 € 80 %
60 %
50 %
3.200 €
2.400 €
2.000 €
Bestandsunternehmen ab 3 Jahre am Markt 3.000 € 80 %
60 %
50 %
2.400 €
1.800 €
1.500 €
Unternehmen in Schwierigkeiten 3.000 € 90 % 2.700 €


Die Antragstellung erfolgt online über die Antragsplattform des BAFA (Unternehmernummer 133484). Antragsteller und Zuwendungsempfänger ist das Unternehmen. Eine Leitstelle prüft den Antrag vor und gibt diesen frei. Erst danach darf mit der Beratung begonnen werden. Eine rückwirkende Förderung ist ausgeschlossen.
Jungunternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten müssen vor der Antragstellung ein kostenloses Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner ihrer Wahl führen. Zwischen Gespräch und Antragstellung dürfen nicht mehr als drei Monate liegen. Spätestens sechs Monate nach Bewilligung muss der Verwendungsnachweis inkl. Beratungsbericht, Kontoauszug (Original, kein Online-Auszug) und weiterer Unterlagen online eingereicht werden. Die Bearbeitung dauert ca. zwei Wochen.
Für 200 € übernimmt storEmotion mit Ihrer Zuarbeit für Sie die komplette Erstellung des Beratungsberichts, die Antragstellung und Abwicklung.


GFAW Förderung

Gefördert wird die Beratung und Coaching für Unternehmen in Thüringen und Sachsen über die GFAW und den Qualitätssicherer Ellipsis. Gefördert werden ein oder mehrere Projekte ab 5 Beratertagen.

• Thüringen (Richtlinie): Gefördert werden pro Projekt maximal 20 Beratertage mit jeweils 50 % des Honorars von max. 800 €/Tag für den Berater und 85 €/Tag für den Qualitätssicherer Ellipsis. Das entspricht 8.850 € Förderung bei 17.700 € Gesamtrechnung (davon 16.000 € für den Berater). Pro Zahlungsempfänger werden im Förderzeitraum bis 2020 maximal 15.000 € ausbezahlt.

• Sachsen (Richtlinie): Gefördert werden 50 % Gesamthonorars von max. 620 €/Tag für den Berater zzgl. 80 €/Tag für den Qualitätssicherer Ellipsis. Pro Kalenderjahr werden max. 8.000 € Förderung bei 16.000 € Gesamtrechnung (davon ca. 14.000 € für den Berater) ausbezahlt.

Die Beantragung erfolgt vor dem ersten Beratungstag online. Zwischen Beantragung und Beginn des Projektes vergehen meist 4-6 Wochen. Die Auszahlung erfolgt Anteilig auch während des Projektes. Wenn die Förderung genehmigt wurde, wird sie bei korrektem Ablauf der Beratung auch ausgezahlt.

Alle Programme fördern ausschließlich Beratung, keine Umsetzung z.B. in Form von Programmierung, Design und ähnlichen Tätigkeiten.

unternehmenswert:Mensch

Demografischer Wandel, krankheitsbedingte Engpässe oder Nachwuchsmangel – die personellen Anforderungen an Sie als Unternehmen sind vielfältig, die Bindung von Fachkräften ist eine branchenübergreifende Herausforderung. Kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen jedoch oft die Ressourcen, um mit passgenauen Strategien zu reagieren.

unternehmensWert:Mensch ist ein Förderprogramm, das Unternehmen niederschwellig bei der Gestaltung einer zukunftsgerechten Personalpolitik unterstützt. Unter Beteiligung der Beschäftigten werden mit professioneller Prozessberatung nachhaltige Veränderungen angestoßen.

Zielgruppe sind kleine und mittelständische Unternehmen, die vorausschauende und mitarbeiterorientierte Personalstrategien entwickeln möchten.

• Das Programm bezuschusst die Kosten der Beratung je nach Unternehmensgröße zu 50 oder 80 Prozent. Die Restkosten tragen die Unternehmen selbst.
• Die Beratung direkt im Unternehmen kann max. zehn Tage dauern und max. 1.000 € pro Beratungstag kosten.

Detaillierte Informationen befinden sich auf der Website
www.unternehmens-wert-mensch.de und im Flyer
(spezielle Version für Brandenburg, Baden-Württemberg, Nordrhein Westfalen und Sachsen-Anhalt).
Logo_UWM_Zusatz_Prozessberater_CMYK_300dpi_220mmB